Medisigel logo

Schwanger? Anzeichen und Symptome

Profilbild von Jessica Papic

Geschrieben von
Jessica Papic (Ärztin)

Gerade wenn ein Kinderwunsch besteht und ein Paar aktiv versucht schwanger zu werden, wünschen sie sich, möglichst schnell zu wissen, ob es in dem jeweiligen Zyklus funktioniert hat.

Schon kurze Zeit nach dem Eisprung beginnen viele Frauen mit Kinderwunsch, jedes Signal ihres Körpers zu interpretieren. Dies stellt sich jedoch als immens schwierig dar, denn viele Anzeichen, die auf eine Schwangerschaft hindeuten, können auch lediglich ein Hinweis auf die bevorstehende Regelblutung sein.

Aus diesem Grund empfiehlt es sich mindestens bis zu dem Tag abzuwarten, an dem die nächste Blutung einsetzen sollte. Ab diesem Tag kann ein Schwangerschaftstest relativ zuverlässige Ergebnisse liefern.

Wissenswert

Für Paare, die es solange nicht aushalten, können sogenannte Schwangerschaftsfrühtests, die ungefähr ab dem 12. Tag nach dem Eisprung anschlagen, Abhilfe schaffen. Bei der Verwendung dieser Tests ist jedoch Vorsicht geboten.

Welche Anzeichen einer Schwangerschaft gibt es?

Neben dem Schwangerschaftstest gibt es weitere Anzeichen und Symptome, die auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle hinweisen können. In der Medizin unterscheidet man die "unsicheren" und die "wahrscheinlichen" von den "sicheren" Schwangerschaftsanzeigen.

Unsichere Schwangerschaftsanzeichen

Zu den unsicheren Schwangerschaftsanzeichen zählen Symptome, die bei einigen Frauen in den ersten Tagen einer Schwangerschaft auftreten. Problematisch dabei ist jedoch, dass die meisten dieser Anzeichen auch ein Hinweis auf die bevorstehende Regelblutung sein können. Anhand der unsicheren Schwangerschaftsanzeichen von einer bestehenden Schwangerschaft auszugehen, ist demnach eher schwer.

Hinweis

Wenn sich diese unsicheren Symptome jedoch häufen, wird eine Schwangerschaft immer wahrscheinlicher. Im Allgemeinen gilt: Je mehr der unsicheren Schwangerschaftsanzeichen auftreten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass tatsächlich eine Schwangerschaft vorliegt.

Das wohl wichtigste unsichere Symptom einer Schwangerschaft ist die berühmte morgendliche Übelkeit. Diese Bezeichnung ist allerdings eher ungeeignet und wenig zielführend, denn wenn es im Zuge einer Schwangerschaft und der damit einhergehenden hormonellen Anpassungen, zu Übelkeit kommt, hält diese gewöhnlich über den gesamten Tagesverlauf an.

Zu Beginn, sorgen die weiblichen Geschlechtshormone dafür, dass sich das Brustgewebe verändert und sich auf die Versorgung des Kindes einstellt. Werdende Mütter können deshalb schon besonders früh Spannungsgefühle und eine Berührungsempfindlichkeit an den Brüsten entwickeln. Darüber hinaus vergrößern sich die Warzenvorhöfe.

Weitere unsichere Schwangerschaftsanzeichen sind vermehrter Ausfluss aus der Scheide und Schwindel.

Auch das Verhalten der werdenden Mutter kann auf Grund der Hormone schon kurze Zeit nach der Befruchtung auffällig werden. Viele Frauen leiden dann unter Stimmungsschwankungen, Müdigkeit und Erschöpfung.

Außerdem entwickeln viele der Schwangeren zeitnah eine Aversion gegen bestimmte Nahrungsmittel und/oder Gerüche. Andere, zum Teil absurde, Nahrungsmittelkombinationen werden hingegen mit Freude verzehrt.

Wahrscheinliche Schwangerschaftsanzeichen

Die wahrscheinlichen Symptome für eine Schwangerschaft sind schon wesentlich präziser und können nicht mit einer bevorstehenden Regelblutung erklärt werden. Dennoch weisen sie noch nicht sicher nach, dass sich eine befruchtete Eizelle innerhalb der Gebärmutter eingenistet hat.

Hinweis

Zu den wahrscheinlichen Symptomen einer Schwangerschaft zählt vor allem das Ausbleiben der Regelblutung. Ab dem Tag, andem es nicht wie gewohnt zum Einsetzen der Periode kommt, kann auch ein Schwangerschaftstest durchgeführt werden. Dieser Test reagiert auf das Schwangerschaftshormon beta-hcg, das im Urin einer werdenden Mutter nachweisbar ist.

Ein positiver beta-HCG Test im Urin zählt jedoch "nur" zu den wahrscheinlichen Anzeichen für eine Schwangerschaft. Zusätzlich beginnen die Brüste deutlich an Masse zuzunehmen (Brustwachstum). Grund dafür ist die Veränderung des Drüsengewebes der Brust. Diese bereitet sich schon zu Beginn der Schwangerschaft auf die Versorgung eines Säuglings vor. Außerdem kann es schon kurze Zeit nach der Einnistung zu einer vermehrten Pigmentierung der Haut im Bereich der Brustwarzen kommen.

Sichere Schwangerschaftsanzeichen

Sichere Schwangerschaftsanzeichen beweisen zweifelsfrei, dass eine Frau schwanger ist. Dabei spielt nicht nur die stattgefundene Befruchtung einer reifen Eizelle, sondern auch deren korrekte Einnistung eine entscheidende Rolle. Für eine intakte Schwangerschaft, die ohne Probleme fortgeführt werden kann, sollte sich die befruchtete Eizelle innerhalb der Gebärmutter eingenistet haben. Ob dies an der Vorder- oder Hinterwand des Organs geschieht, ist dabei vollkommen irrelevant.

Zu den sicheren Anzeichen für das Vorliegen einer Schwangerschaft zählt zum Beispiel der Nachweis eines Herzschlags im Ultraschall. Auch hörbare Herztöne können das Vorliegen eines korrekt eingenisteten Fötus beweisen.

Achtung

Wenn ein Herzschlag bei der ersten gynäkologischen Untersuchung noch nicht nachweisbar ist, bedeutet das aber nicht, dass auf keinen Fall eine Schwangerschaft besteht. Der Körper der Frau ist kein Urwerk und der Zeitpunkt des Eisprungs lediglich eine Schätzung.

Wenn sich dieser auch nur um ein bis zwei Tage verschiebt, kann unter Umständen auf Grund der noch zu jungen Schwangerschaft kein Herzschlag registrieren lassen. Das Herz des Ungeborenen beginnt nämlich erst ungefähr 5 Wochen nach der letzten Regelblutung (also circa 3 Wochen nach der Befruchtung der Eizelle) zu schlagen. Häufig ist er sogar erst ab der 6. Schwangerschaftswoche im Ultraschall nachweisbar.

In dieser frühen Phase geht man beim Auffinden eines Fötus erstmal davon aus, dass eine Schwangerschaft besteht.

Auch die ungefähr ab der 18. Schwangerschaftswoche tastbare Körperteile zählen zu den sicheren Anzeichen für das Vorliegen einer Schwangerschaft. Für die werdende Mutter bedeuten die anschließend einsetzenden Kindsbewegungen ein hohes Maß an Sicherheit. Denn solange regelmäßig Bewegungen des Kindes bemerkt werden, kann die Mutter davon ausgehen, dass die Schwangerschaft fortbesteht.

Verwandte Artikel

Schwangerschaft

Abnehmen in der Schwangerschaft: Gefahr fürs Baby?

17. Apr. 2023

Schwangerschaft

Ernährung in der Schwangerschaft

14. Sept. 2022

Schwangerschaft

Ziehen im Unterleib während der Schwangerschaft

18. Aug. 2022

Schwangerschaft

Schwanger in der Probezeit - Bin ich geschützt?

17. Aug. 2022

Schwangerschaft

Trimester: Die einzelnen Phasen der Schwangerschaft

16. Aug. 2022

Schwangerschaft

Fliegen in der Schwangerschaft

16. Aug. 2022

Schwangerschaft

Bin ich schwanger? Die 10 wichtigsten Anzeichen

16. Aug. 2022

Medisiegel

Newsletter anmelden

Unsere Artikel sollen Ihnen einen ersten Eindruck von einem medizinischen Thema vermitteln. Sie ersetzen keine ärztliche Untersuchung und Beratung.
Wir übernehmen keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Darstellung.

Copyright © 2022, Medisiegel. All rights reserved.