Medisigel logo

Alkohol in der Schwangerschaft

Profilbild von Jessica Papic

Geschrieben von Jessica Papic

  • Alkohol in der Schwangerschaft ist in jeder Menge und zu jedem Zeitpunkt für die Entwicklung des Kindes gefährlich und kann die Ursache von Früh-, Fehl- oder Totgeburten darstellen.
  • Entwicklungsstörungen die durch Alkohol in der Schwangerschaft ausgelöst werden, werden als fetale Alkoholspektrumstörungen bezeichnet. Diese ist nicht heilbar und wäre ohne Alkohol sicher vermeidbar.
  • Jedes alkoholische Getränk stellt ausnahmslos eine große Gefahr dar und kein Getränk ist bedenkenlos.

Wie gelangt Alkohol aus der Mutter in das Kind?

Wenn eine schwangere Frau Alkohol trinkt, gelangt der Alkohol in das Blut der Mutter. Über die Nabelschnur ist der Blutkreislauf der Mutter mit dem Blutkreislauf des ungeborenen Kindes verbunden. Hierüber wird der Alkohol vom Blut der Mutter in das Blut des Kindes übertragen. Die chemischen Eigenschaften von Alkohol machen den Übertritt von Alkohol über die Nabelschnur einfach.

 

Alkohol im kindlichen Körper

Wie bei Erwachsenen wird im kindlichen Körper der Alkohol über die Leber abgebaut. Jedoch ist die Leber bei dem sich entwickelnden Kind noch nicht vollumfänglich ausgebildet, sodass Alkohol nicht so effizient wie beim erwachsenen Menschen abgebaut werden kann.

Dadurch bleibt die Konzentration des Alkohols im ungeborenen Kind lange in hohen Mengen vorhanden und kann als Gift Gehirn und Körper schädigen. Da insbesondere der Abbau das Problem ist und damit Alkohol für eine sehr lange Zeit im kindlichen Körper verbleibt, sind bereits kleine Mengen wie ein Glas Wein bereits schwer gefährlich.

Alkohol ist zu jedem Zeitpunkt in der Schwangerschaft sehr gefährlich.

 

Folgen des Alkoholkonsums während der Schwangerschaft

Abhängig vom Zeitpunkt in der Schwangerschaft unterscheiden sich die Folgen. Alkohol führt zu jedem Zeitpunkt in der Schwangerschaft zu verschiedenen Formen von fetalen Alkoholspektrumstörungen.

Diese reichen von leichten Verhaltens- oder Lernschwierigkeiten bis hin zu schweren körperlichen und geistigen Behinderungen. Es gibt keinen Zusammenhang zwischen der Menge des getrunkenen Alkohols und den Folgen auf das Kind.

 Jede Menge hat ein Risiko für schwere Folgen.

Alkoholkonsum im ersten Trimester

Im ersten Trimester entwickeln sich die Organe des ungeborenen Kindes. Alkoholkonsum innerhalb von diesem kritischen Zeitfenster führt zu schweren Missbildungen und Entwicklungsstörungen. Dazu gehören:

  • Verengte Augenöffnungen
  • Bereich zwischen Nase und Oberlippe ist schmaler
  • Dünne Oberlippe
  • Abgeflachte Wangenregion
  • Kleiner Kiefer (Mikrognathie)
  • Kleiner Kopf
  • Geringe Körpergröße
  • Niedriges Körpergewicht
  • Schlechte Koordination
  • Hyperaktives Verhalten
  • Schwaches Gedächtnis
  • Lernschwierigkeiten
  • Sprachverzögerung
  • ADHS
  • Schlafstörungen
  • Sehbeeinträchtigungen
  • Hörprobleme
  • Herzfehler

Alkoholkonsum im zweiten Trimester

In der zweiten Hälfte der Schwangerschaft, dem zweiten Trimester, beeinträchtigt Alkohol vor allem das Wachstum des ungeborenen Kindes. Daher haben Kinder häufig ein niedriges Geburtsgewicht.

Das zentrale Nervensystem wächst in allen Phasen, wodurch Kinder von Müttern, die Alkohol getrunken haben, häufig starke Lernschwierigkeiten, Verhaltensprobleme oder eine geringere Intelligenz haben.

Alkoholkonsum im letzten Trimester

Im letzten Trimester der Schwangerschaft führt Alkoholkonsum hauptsächlich zu Problemen, die im Zusammenhang mit der Geburt stehen. So kann es unter Alkoholeinfluss zu einer Frühgeburt und einem eingeschränkten Wachstum kommen.

Da sich auch das Gehirn auch in der letzten Phase entwickelt, beeinträchtigt Alkohol in dieser Phase auch die Fähigkeiten, Dinge zu merken.

Letzte Änderung: 15. Februar 2024

Quellen
  • Gupta KK, Gupta VK, Shirasaka T. An Update on Fetal Alcohol Syndrome-Pathogenesis, Risks, and Treatment. Alcohol Clin Exp Res. 2016 Aug;40(8):1594-602. doi: 10.1111/acer.13135. Epub 2016 Jul 4. PMID: 27375266. https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/acer.13135
  • Scott S, Sher J. Effect of alcohol during pregnancy: a public health issue. Lancet Public Health. 2023 Jan;8(1):e4-e5. doi: 10.1016/S2468-2667(22)00318-8. PMID: 36603910. https://linkinghub.elsevier.com/retrieve/pii/S2468-2667(22)00318-8
  • Voutilainen T, Rysä J, Keski-Nisula L, Kärkkäinen O. Self-reported alcohol consumption of pregnant women and their partners correlates both before and during pregnancy: A cohort study with 21,472 singleton pregnancies. Alcohol Clin Exp Res. 2022 May;46(5):797-808. doi: 10.1111/acer.14806. Epub 2022 May 15. PMID: 35569108; PMCID: PMC9321706. https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/acer.14806

Verwandte Artikel

Schwangerschaft

Abnehmen in der Schwangerschaft: Gefahr fürs Baby?

Schwangerschaft

Schwanger? Anzeichen und Symptome

Schwangerschaft

Ernährung in der Schwangerschaft

Schwangerschaft

Ziehen im Unterleib während der Schwangerschaft

Schwangerschaft

Schwanger in der Probezeit - Bin ich geschützt?

Schwangerschaft

Trimester: Die einzelnen Phasen der Schwangerschaft

Schwangerschaft

Fliegen in der Schwangerschaft

Schwangerschaft

Bin ich schwanger? Die 10 wichtigsten Anzeichen

Medisiegel

Newsletter anmelden

Unsere Artikel sollen Ihnen einen ersten Eindruck von einem medizinischen Thema vermitteln. Sie ersetzen keine ärztliche Untersuchung und Beratung.
Wir übernehmen keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Darstellung.

Copyright © 2022, Medisiegel. All rights reserved.