Medisigel logo

Stadien und Lebenserwartung bei Niereninsuffizienz

Kurzgesagt
  • GFR (Glomeruläre Filtrationsrate): Ein wichtiger Indikator für die Nierenfunktion.
  • Stadieneinteilung entsprechend der GFR
  • Diese Einteilung ist wichtig, weil sie Ärzten hilft, das Ausmaß einer Nierenfunktionsstörung zu bestimmen und entsprechende Behandlungspläne zu entwickeln
  • GFR abhängig von Alter, Muskelmasse und Geschlecht

Wie werden die Stadien der Niereninsuffizienz eingeteilt?

Die Niereninsuffizienz wird entsprechend der Filterleistung und der Dichtigkeit des Filters eingeteilt. Die Niere ist das Filtersystem, dass gute Stoffe in unserem Körper behält und Schadstoffe über den Urin entfernt.

Gleichzeitig kontrolliert die Niere die Menge an Wasser in unserem Körper und den Haushalt der Elektrolyte. Eine gesunde Niere kann eine sehr große Menge Urin filtern und hat ein Filtersystem, dass für die meisten wichtigen Bestandteile unseres Körpers, wie Proteine zu dicht ist, um diese in unserem Körper zu behalten.

Je weniger Blut die Niere filtern kann und je durchlässiger der Filter ist, desto weiter ist die Nierenschädigung vorangeschritten. Je weiter die Nierenschädigung vorangeschritten ist, desto höher ist das Stadium, was bedeutet, dass die Niereninsuffizienz schlechter ist und eine intensivere Behandlung erfordert.

Zur Messung dieser beiden wichtigen Parameter wird die GFR und die Konzentration von Albumin im Urin bestimmt.

GFR

Die GFR gibt an, wie viel Blut pro Zeit gemessen werden kann. Die GFR ist nicht ganz eindeutig, da diese insbesondere vom Geschlecht, Alter und der Muskelmasse des Patienten abhängig ist.

Ab dem 30. Lebensjahr kommt es zu einem durchschnittlichen Abfall von etwa 10 ml pro Minute. Abhängig von der Filtermenge kann die Niereninsuffizienz in 5 Stadien eingeteilt werden. Das dritte Stadium kann nochmal in 3a und 3b differenziert werden.

  • G1: GFR>90
  • G2: GFR 60-89
  • G3a: GFR 45-59
  • G3b: 30-44
  • G4: 15-29
  • G5: <15

Albumin im Urin

Albumin ist ein Protein, dass für den Körper kostbar ist und daher nicht von einer gesunden Niere ausgeschieden wird. Bei einem Nierenversagen sind die Filter der Niere schlechter und Proteine können in den Urin gelangen.

Albumin wird als Marker für alle Proteine und als Marker für den Filter im Urin bestimmt. Abhängig von der Menge Albumin im Urin kann die Niereninsuffizienz in drei Stadien unterteilt werden.

  • A1: <30 mg /24h
  • A2: 30-300 mg / 24h
  • A3: >300 mg / 24h

Wissenswert

Man gibt das Stadium der Niereninsuffizienz durch beide Parameter an. Bei einer GFR von 60 und einer Albuminausscheidung von 40 mg in 24h spricht man von G2A2

Welche Stadien der chronischen Niereninsuffizienz gibt es und wodurch zeichnen diese sich aus?

Stadium I

Im ersten Stadium der Erkrankung ist die Funktionalität der Nieren nicht eingeschränkt. Es gibt bereits eine Schädigung der Niere, diese macht sich aber nicht durch Symptome bemerkbar. Die Niere besteht aus vielen kleinen Filteranlagen, die alle die Gleiche Tätigkeit durchführen. Die funktionierenden Einheiten, können die Aufgaben der geschädigten Übernehmen.

In diesem Stadium sollten vor allem die Ursachen behandelt werden. Der Blutzucker muss optimal eingestellt werden, der Blutdruck sollte niedrig sein und Medikamente, die der Niere schaden können sollten vermieden werden.

Stadium II

In diesem Stadium ist die chronische Erkrankung zwar weiter fortgeschritten, es handelt sich jedoch weiter um eine kompensierte Form der Erkrankung, sodass neben medizinischen Untersuchungen keine Auffälligkeiten bestehen. Die ursächlichen Erkrankungen sollten Behandelt werden und der Betroffene sollte den Lebensstil unbedingt an die chronische Erkrankung anpassen.

Stadium III

Ab dem Stadium 3 kann die Schädigung der Niere nicht mehr vollständig kompensiert werden. Die Filterleistung ist so weit reduziert, dass nun auch Symptome auftreten und sich bemerkbar machen. Im Körper kann es zu Wasseransammlung kommen und der Blutdruck kann steigen. Dies kann neben anderen Ursachen zu einer Schädigung des Herzens führen. Das Herz ist bei Patienten mit Niereninsuffizienz besonders geschädigt.

Stadium IV

Beim Stadium 4 handelt es sich in der Medizin um ein sehr kritisches Stadium. Dieses ist das letzte Stadium bevor es zu einem Ausfall der Niere kommt. Dieses Stadium sollte unbedingt sehr eng von einem Nephrologen überwacht werden. Die Funktion der Niere ist weit eingeschränkt und viele auch gefährliche Symptome können auftreten.

Stadium V

Bei diesem Stadium ist die Filterleistung der Nieren so weit herabgesetzt, dass die Funktionsweise der Niere nicht mehr gewährleistet werden kann. Dieses führt zum Auftreten von schweren, teilweise lebensgefährlichen Komplikationen, sodass es sich im Stadium V um eine sehr gefährliche Erkrankung handelt.

Welchen Einfluss hat das Stadium der Niereninsuffizienz auf die Lebenserwartung?

Bei der Niereninsuffizienz handelt es sich um eine gefährliche Erkrankung, die auch tödlich verlaufen kann. Die meisten Menschen, die eine Niereninsuffizienz haben, sterben an einem Herzversagen.

Es ist wichtig, dass die Erkrankung als eine fortschreitende Erkrankung wahrgenommen wird, die bei optimaler Betreuung und Einstellung des Lebensstils stark verlangsamt werden kann, sodass bei früher Diagnose und konsequenter Therapie ein normales Leben möglich erscheint.

Wie hängt die Therapie mit dem Stadium der Niereninsuffzienz zusammen?

Während in frühen Stadien vor allem die Ursachen der Erkrankung behandelt werden und damit das Fortschreiten der Erkrankung gestoppt werden soll, steht bei späteren Stadien die Therapie der Komplikationen im Vordergrund. Komplikationen entstehen, weil die Niere ihre Funktionen nicht mehr richtig ausführen kann.

Wenn die Funktionen fast gar nicht mehr ausgeführt werden können, kann die Funktion der Niere über eine Dialyse oder das Gesamte Organ über eine Transplantation ersetzt werden.

Verwandte Artikel

Niereninsuffizienz

Niereninsuffizienz: Ursachen und Risikofaktoren

16. Jan. 2024

Niereninsuffizienz

Psychische Probleme bei Niereninsuffizienz

16. Jan. 2024

Niereninsuffizienz

Hautausschlag und juckende Haut bei Niereninsuffizienz

14. Jan. 2024

Niereninsuffizienz

Niereninsuffizienz: Diese Lebensmittel sollte man vermeiden

14. Jan. 2024

Niereninsuffizienz

Symptome bei Niereninsuffizienz

14. Jan. 2024

Niereninsuffizienz

Behandlung von Niereninsuffizienz

14. Jan. 2024

Niereninsuffizienz

Ernährung bei Niereninsuffizienz

23. Aug. 2022

Medisiegel

Newsletter anmelden

Unsere Artikel sollen Ihnen einen ersten Eindruck von einem medizinischen Thema vermitteln. Sie ersetzen keine ärztliche Untersuchung und Beratung.
Wir übernehmen keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Darstellung.

Copyright © 2022, Medisiegel. All rights reserved.