Medisigel logo

Potenz steigern: 5 Lebensmittel die Ihre Erektion verbessern

Profilbild von Jessica Papic

Geschrieben von
Jessica Papic (Ärztin)

Dass die Ernährung einen weitreichenden Einfluss auf viele Vorgänge im Körper hat, sollte mittlerweile den meisten Menschen bekannt sein. Dass sich durch den Verzehr verschiedener Lebensmittel jedoch auch die Erektion verbessern lässt, das wissen die Wenigsten.

Mit der richtigen Ernährung können Sie also Ihre Potenz steigern. Im Allgemeinen gilt, dass jene Lebensmittel, die sich erweiternd auf die Blutgefäße auswirken und auf diese Weise den Blutfluss steigern, auch positiv auf die Erektion auswirken können. Denn eine gute Durchblutung des Penis ist für die Erektion unabdingbar. Aus diesem Grund wird unter anderem auch der Potenz zuliebe von dem Konsum von Zigaretten und/oder alkoholhaltigen Getränken abgeraten.

Wichtig für die Erektion ist neben der Durchblutung auch die Muskelentspannung. Nur wenn die Muskeln möglichst entspannt sind, kann der gesteigerte Blutfluss in den Schwellkörpern auch zur Erektion führen. Diese notwendige Entspannung kann ebenfalls durch die folgenden fünf Lebensmittel gesteigert werden.

Hinweis

Natürlich sind die für die Potenz hilfreichen Lebensmittel keine Wunderhelfer. Sollte sich die Erektion auch nach der Ernährungsumstellung nicht verbessern wie erhofft, kann ein Arzt weiterhelfen.

Lebensmittel für Ihre Errektion

Die 5 wichtigsten Lebensmittel die Ihre Errektion verbessern

Schon seit Jahrhunderten wir dem Knoblauch eine wichtige Rolle bei der Steigerung der Potenz zugeschrieben. Aus diesem Grund war sie im Mittelalter auch unter dem Namen „Liebeszwiebel“ bekannt. Knoblauch mag zwar besonders streng riechen, ist aber dazu in der Lage die Durchblutung des Körpers, und eben auch des Penis, immens zu steigern.

Dies wirkt sich langfristig positiv auf die Erektion des Mannes aus. Darüber hinaus kann der regelmäßige Genuss von Knoblauch dabei helfen, die glatten Muskelzellen im Bereich des Penis zu entspannen. Auch dies hat wiederum einen positiven Effekt auf die Erektionsfähigkeit.

Bananen enthalten hohe Mengen an Kalium, das für verschiedene, essenzielle Abläufe im menschlichen Körper unabdingbar ist. So spielt die Kaliumkonzentration auch eine entscheidende Rolle bei der Durchblutung. Wer regelmäßig Bananen zu sich nimmt und auf diese Weise den Kaliumspiegel im richtigen Rahmen hält, sorgt dafür, dass sich die Gefäßwände auch im Bereich des Penis entspannen und in Folge dessen besser durchblutet werden. Dies führt letzendlich auch zu einer besseren Erektion.

Studien der griechischen Universität in Athen zufolge leiden Männer, die sich regelmäßig mediterran Ernähren zu rund 40 Prozent weniger an erektiler Dysfunktion. Einen entscheidenden Effekt wird dabei dem Verzehr von Olivenöl zugeschrieben.

Schon neun Esslöffel Olivenöl am Tag sollen dabei helfen die Erektion auch bis ins hohe Mannesalter zu erhalten. Olivenöl wirkt sich ebenso wie Knoblauch steigernd auf die Durchblutung des Körpers aus. Dies betrifft natürlich auch den Penis. Ebenso wird dem Öl die gleiche Auswirkung auf die glatten Muskelzellen zugeschrieben. Es soll dabei helfen, diese zur entspannen und sich auch auf diese Weise positiv auf die Erektionsfähigkeit auswirken.

Die meisten Menschen sind sich bewusst darüber, dass Nüsse besonders gesund sind und sich auf vielfältige Art und Weise positiv auf den Körper auswirken. Dies gilt auch für die männliche Erektion. Der in den Nüssen enthaltene Wirkstoff Arginin und das in großen Mengen enthaltene Eiweiß sorgen dafür, dass sich die Blutgefäße, auch die im Bereich des männlichen Glieds, erweitern.

Aus diesem Grund kann mehr Blut in die Schwellkörper gelangen und die Erektion zunehmen. Darüber hinaus enthalten Nüssen viel Zink, das wiederum ein essentieller Baustoff für das männliche Geschlechtshormon Testosteron ist.

Vor allem Rotwein enthält große Mengen sogenannter Flavonoide, die für die Gesundheit im Allgemeinen und für die Potenz im Besonderen sehr hilfreich sein können. Auch Bier kann dabei helfen die Erektion des Mannes zu fördern und das Risiko für Arteriosklerose zu reduzieren. Dabei ist aber Vorsicht geboten, denn beim Thema Alkohol gilt das Motto „viel hilft viel!“ ganz und garnicht! Genau das Gegenteil ist der Fall. Bei einem zu hohen Konsum an Alkohol, drehen sich die postitiven Effekte um. Alkohol kann dann sogar besonders schädlich für die Potenz sein.

Hinweis

Diese Lebensmittel können die außerdem Erektion verbessern:

  • Austern
  • Gingseng
  • Spargel
  • Fisch
  • Wassermelone
  • dunkle Schokolade

Verwandte Artikel

Sexuelle Gesundheit

Sexualität in den Wechseljahren: Gut vorbereitet sein

31. Okt. 2022

Sexuelle Gesundheit

Körperhygiene und Sexualität: Tipps um gesund zu bleiben

28. Okt. 2022

Sexuelle Gesundheit

Libidoverlust beim Mann: Ursachen für sexuelle Lustlosigkeit

28. Okt. 2022

Sexuelle Gesundheit

HPV und Sexualität: Vor Viren schützen

14. Sept. 2022

Sexuelle Gesundheit

PMS oder Schwanger? Wie kann ich das unterscheiden

14. Sept. 2022

Sexuelle Gesundheit

Alkohol & Rauchen: Ursachen für Erektionsstörungen?

18. Aug. 2022

Sexuelle Gesundheit

Weiblicher Orgasmus: Lust der Frau aus Sicht der Medizin

18. Aug. 2022

Sexuelle Gesundheit

Schwanger - trotz Pille? Ist das möglich?

17. Aug. 2022

Medisiegel

Newsletter anmelden

Unsere Artikel sollen Ihnen einen ersten Eindruck von einem medizinischen Thema vermitteln. Sie ersetzen keine ärztliche Untersuchung und Beratung.
Wir übernehmen keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Darstellung.

Copyright © 2022, Medisiegel. All rights reserved.