Medisigel logo

Gibt es Wundermittel zum Abnehmen?

Sucht man im Internet nach Tipps für den schnellen Gewichtsverlust oder Wundermittel zum Abnehmen, erhält man unzählige Treffer dazu. Egal, ob Vitaminpräparate in Kapsel- oder Pulverform oder diverse Therapien, all diese Mittel versprechen beträchtliche Erfolge, um schnell und einfach seine Traumfigur zu erhalten. Auch simple Haushaltsmittel, wie Apfelessig oder sogenannte gewichtsreduzierende Lebensmittel, wie zum Beispiel Gurke oder Grapefruit sollen als Kalorienkiller und somit als wahre Wundermittel fungieren.

Das Geschäft mit Diäten oder einzigartigen Produkten führt zu intensiven Kampagnen, in denen für Lebensmittel, Ernährungsprogramme und spezielle Hilfsmittel geworben wird, mit denen man so schnell und mühelos wie möglich abnehmen kann.

Inwiefern stimmen aber die ganzen Versprechen dieser, durch ihre Hersteller deklarierten Wundermittel zur schnellen und einfachen Gewichtsabnahme?

Warum ist der Hype um das Abnehmen so groß?

Der soziale Druck in Bezug auf das Körperbild in der Gesellschaft steigt. Das Schönheitsideal hat sich verändert und ist von schlanken Frauen und muskulösen Männern geprägt. Kein Wunder, dass der Wunsch einen definierten Körper zu haben und die Angst zuzunehmen steigt.

Dies hat auch zur Verbreitung von Mythen und Irrtümern über vermeintlich gewichtsreduzierende Lebensmittel zum Abnehmen und das Auftreten von Wunderdiäten und Nahrungsergänzungsmitteln mit magischen Ergebnissen, bei dem schnell an Gewicht verloren wird, geführt.

Zusätzlich hat sich die stetig wachsende Anzahl an Übergewichtigen verändert und lässt sich durch unsere Änderung der Lebensgewohnheiten, vor allem in Bezug auf unsere Ernährung , sowie den Mangel an Bewegung und der sitzenden Lebensweise erklären.

Das Ernährungsverhalten hat sich stark verändert, denn heutzutage gibt es fast an jeder Ecke die Möglichkeit etwas für den kleinen Hunger zu kaufen. Durch die zu hohe Kalorienaufnahme und das Bewegungsdefizit resultiert eine Unausgewogenheit des Kalorienprofils in der Ernährung und erhöht somit das Auftreten von Fettleibigkeit und Übergewicht.

Hinweis

Gewichtsreduzierende Lebensmittel, wie Ananas, Apfel, Gurke, Vollkornbrot oder das Trinken von Wasser beim Fasten gehören zu den beliebtesten und wissenschaftlich weniger belegten Irrtümern und Mythen.

Diäten als Wundermittel?

Es gibt einige Diätformen, bei denen gezielt Gewicht verloren werden kann. Dies ist wissenschaftlich auch bewiesen. Doch potentiell negative gesundheitliche Auswirkungen werden meist nicht bei den beworbenen Gewichtsmanagementprogrammen aufgezeigt. Zudem zeigt sich der Erfolg nicht immer gleich und ist sehr individuell und abhängig vom Ausgangsgewicht. Außerdem erfordert jede Form der Diät sehr viel Disziplin, Durchhaltevermögen und einen starken Willen.

Achtung

Es gibt somit keine Diät, die als Wundermittel wirkt! Im Gegenteil! Meist fokussieren sich die so viel beworbenen Wunderdiäten nur auf die Gewichtsreduktion, nicht aber auf den Fettabbau, die als Folge zu einer Abnahme der Muskelmasse und im schlimmsten Fall zur Dehydrierung führen können.

Supplemente als Wunderwaffe, um Gewicht zu verlieren?

Die am häufigsten genannte Methode zur Gewichtsabnahme ist die Verwendung von Nahrungsergänzungsmitteln oder Diätpillen.

Den derzeit erhältlichen Supplementen werden verschiedene Wirkmechanismen nachgesagt, wie z. B. die Verbesserung des Kohlenhydratstoffwechsels, die Steigerung des Energieverbrauchs oder die Verringerung des Hungergefühls. Die Wissenschaft beschäftigt sich derzeit aber nicht nur mit den unterschiedlichen Wirkmechanismen von Supplementen, sondern auch hauptsächlich damit, dass es zu keinen unerwünschten Wirkungen bei der Einnahme kommt.

Zumeist kann die angepriesene Wirkung vieler Nahrungsergänzungsmittel nicht bestätigt werden. Viele "wirksam" beworbene Abnehmprodukte in Kapsel- oder Pulverform enthalten in ihrer Studienreihe meist nur eine sehr kleine Anzahl von Testpersonen, weshalb diese aus wissenschaftlicher Sicht nicht repräsentativ für Empfehlungen sind.

Im besten Fall haben sie eine indirekte oder sogenannte Placebo Wirkung, indem sie es leichter machen, eine hypokalorische Diät zu führen und das Gewicht zu verlieren.

Wissenswert

In zwei erst kürzlich veröffentlichen Studien, wurden sehr viele Nahrungsergänzungsmittel getestet, wobei keines der Präparate in der Lage war, eine relevante Gewichtsreduktion herbeizuführen.

Die wirksamsten Präparate führten zu einer Gewichtsabnahme von etwa zwei Kilogramm. Dazu zählten unter anderem Supplemente, die Inhaltsstoffe, wie grünen Tee, Koffein oder Grapefruit enthielten. Im Vergleich zu reinen Placebos konnten auch Präparate mit Probiotika oder Vitamin-D positive Wirkungen auf die Gewichtsreduktion zeigen.

Pillen mit Mikroalgen, wie z.B. die Spirulina Alge stehen auch sehr hoch im Kurs. Hier gab es bei den Studienergebnissen zum Teil sehr gute Abnehmerfolge und keine unerwünschten Nebenwirkungen. Da es hier aber sehr viele unterschiedliche Arten der Algen gibt, kann laut Wissenschaft noch keine Empfehlung für Algenkapseln für eine effektive Gewichtsabnahme gegeben werden.

Supplemente gibt es am Markt, wie Sand am Meer, kosten meist viel Geld und enthalten oft irreführende Informationen, deshalb ist es sehr wichtig, dass diese nicht wahllos ausgewählt, sondern immer unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden, damit keine negativen Ergebnisse und Nebenwirkungen erzielt werden. Dies ist vor allem auch notwendig, wenn diese in Kombination mit Medikamenten eingenommen werden.

Achtung

Leider kommt es im Internet immer wieder vor, dass unzählige, nicht zugelassene Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsabnahme angeboten werden, die illegale Substanzen enthalten.

Auch Abführ- oder Entwässerungsmittel eignen sich ebenso wenig zur Gewichtsreduktion. Im schlimmsten Fall können sie die Gesundheit gefährden.

Hinweis

Es ist eher wichtig, die Dosierung, die Sicherheit und auch die Qualität des Nahrungsergänzungsmittels genauestens zu überprüfen. Nahrungsergänzungsmittel sollten niemals wahllos im Internet bestellt werden.

Achten Sie gut auf die Inhaltsstoffe und dass alle Angaben in deutscher Sprache verständlich beschrieben sind. Der Hersteller oder den Vertreiber sowie dessen Adresse sollten immer auf den Supplementen angegeben sein.

Auch in Apotheken erhältliche Präparate können qualitative Mängel aufweisen. Deshalb fragen Sie im Zweifelsfall immer ihren Arzt.

Sind alternative Therapien der Schlüssel zum Erfolg?

Akupunktur, als alternative Therapie, steht auch hoch im Kurs und soll die Gewichtsabnahme positiv beeinflussen. Durch kleine Nadeln soll hier der Fettstoffwechsel angeregt, mit einer gleichzeitigen Verringerung des Appetits den Hunger und Sättigungsmechanismus beeinflussen. Hier ist die Studienlage aber noch sehr gering und in den derzeit durchgeführten wissenschaftlichen Studien gab es keine signifikanten Erfolge.

Neben der Akupunktur wird aber auch die sogenannte Hypnotherapie als erfolgversprechend mit einer Gewichtsabnahme in Verbindung gebracht. Leider ist die Datenlage auch hier sehr rar, könnte aber zukünftig von Bedeutung sein, um den Lebensstil und Gewohnheiten zu verändern und damit gezielt in Gewichtsmanagementprogrammen eingesetzt werden.

Doch was hilft nun wirklich?

In einer Studie, bei der über 67 Arbeiten verglichen wurden, konnten für eine signifikante und sichere Gewichtsabnahme ein Energiedefizit, das in der Regel durch eine reduzierte Fettzufuhr erreicht wird, als ausschlaggebendes Kriterium ausgeforscht werden. Zudem wurde auch ein erhöhter Ballaststoffanteil in der Ernährung sowie körperliche Aktivität als Wundermittel mit einem Gewichtsverlust in Verbindung gebracht.

Zudem ist die Kombination aus regelmäßiger körperlicher Betätigung und eine Energie- und Fettreduktion vor allem für eine erfolgreiche Gewichtserhaltung erforderlich.

Wissenswert

Um nachhaltig und gesund abzunehmen ist die Antwort ganz eindeutig: Kalorienreduktion, ausreichend Bewegung und auch Entspannung und Schlaf dürfen nicht zu kurz kommen. Der Abnehmerfolg passiert aber leider nicht von heute auf morgen, sondern erfordert viel Anstrengung und Ehrgeiz.

Zusammenfassung

Die derzeitige Studienlage über die Wirksamkeit von Nahrungsergänzungsmitteln, aber auch alternativen Therapien als Geheimnis zur Gewichtsabnahme sind sehr gering.

Es gibt eindeutig noch zu wenige und eindeutige Beweise für einen vielversprechenden Erfolg der Produkte. Laut derzeitiger Studienlage gibt es keine "natürlichen" Pillen, gewichtsreduzierende Lebensmittel oder Therapien, die die Kilos einfach so purzeln lassen können.

Das Wundermittel zum Abnehmen ist das Wissen, dass es kein Wundermittel gibt! Eine reduzierte Nahrungsaufnahme und ausreichend und regelmäßige körperliche Aktivität sind nach derzeitigem Stand der Schlüssel zu seinem Wunschgewicht.

Verwandte Artikel

Gesund Abnehmen

Luisa Marie Wahl: Der Weg zur Inklusion - Adipositas, Stigmatisierung und Sport

11. Juli 2023

Gesund Abnehmen

Aminosäuren: die Basics

1. Mai 2023

Gesund Abnehmen

Vegetarische Rezepte zum Abnehmen

17. Apr. 2023

Gesund Abnehmen

Wirkung und Anwendung von DMSO

17. Apr. 2023

Gesund Abnehmen

Ananas zum abnehmen - was sagen die Experten?

1. Nov. 2022

Gesund Abnehmen

Omega-7: Hilft die Fettsäure beim Abnehmen?

27. Okt. 2022

Gesund Abnehmen

Leinsamen: Wundermittel zum Abnehmen?

27. Okt. 2022

Gesund Abnehmen

Vegetarisch: Leichter abnehmen ohne tierische Produkte?

26. Okt. 2022

Medisiegel

Newsletter anmelden

Unsere Artikel sollen Ihnen einen ersten Eindruck von einem medizinischen Thema vermitteln. Sie ersetzen keine ärztliche Untersuchung und Beratung.
Wir übernehmen keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Darstellung.

Copyright © 2022, Medisiegel. All rights reserved.