Medisigel logo

Bananen bei Arthrose (Faktencheck)

Profilbild von Leonard  Schwarz

Geschrieben von
Leonard Schwarz

In vielen Internetforen werden Bananen als natürliches Wundermittel für Patient:innen mit Arthrose propagiert. Was steckt wirklich hinter diesem Trend? Grundsätzlich gibt es keine Beweise für die Wertigkeit von Bananen bei Arthrose, sodass auf Basis der heutigen medizinischen Erfahrungen keine Empfehlung für einen Verstärkten Konsum für Bananen ausgesprochen werden kann. Aber woher kommt dieser Trend? Es gibt jedoch Hinweise, dass es möglicherweise vorteilhafte Effekte gibt, die in diesem Artikel erläutert werden.

Arthrose betrifft Millionen von Menschen weltweit und kann zu starken Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen. Wissenschaftler vermuten, dass sich eine Ernährungsumstellung möglicherweise positiv auf die Symptomatik der Betroffenen auswirken kann.

Da es sich bei der Arthrose um eine langanhaltende (chronische) Entzündung handelt, scheinen Lebensmittel mit antientzündlichen Eigenschaften vielversprechend zu sein. Auch wenn es keine Studien gibt, die die Wertigkeit eines Lebensmittels für die Symptomatik der Betroffenen beweisen kann, wurden in einer Übersichtsarbeit von Khanna und Kolleg:innen verschiedene Lebensmittel mit antientzündlichen Eigenschaften zur Ergänzung der Therapie bei Arthrose vorgeschlagen. Eines dieser Lebensmittel sind Bananen. Bananen haben antientzündliche Eigenschaften.

Wissenswert

In Studien konnte gezeigt werden, dass Botenstoffe, die im Körper eine Entzündung anzeigen, nach dem Konsum von Bananen geringer Spiegel im Blut hatten. Damit liegt die Vermutung nahe, dass Bananen antientzündliche Eigenschaften haben, die eventuell eine chronische Knochenentzündung (Arthrose ) positiv beeinflussen können. Nichtsdestotrotz stellen Bananen keine standardmäßige Empfehlung bei Arthrose dar.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Bananen

Bananen sind reich an Antioxidantien, die Entzündungen im Körper bekämpfen können. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an entzündungshemmenden Lebensmitteln wie Bananen ist, kann helfen, die Schmerzen und Schwellungen, die mit Arthrose einhergehen, zu reduzieren und die Progression der Krankheit zu verlangsamen.

Weitere entzündungshemmende Lebensmittel

Auch wenn ein direkter Einfluss der Ernährung auf die Prognose der Arthrose nicht bewiesen werden konnte, gibt es dennoch Hinweise, dass eine entzündungshemmende Ernährung sich möglicherweise positiv auf die Symptomatik der Betroffenen auswirkt. Da ein übermäßiger Konsum von Bananen nicht empfohlen wird, ist es wichtig, weitere antientzündliche Lebensmittel in die Ernährung einzubeziehen. Es gibt keine eindeutigen Daten für die untenstehenden Lebensmittel und es scheint auch mehr Lebensmittel mit antientzündlichen Eigenschaften zu geben. Für die unten genannten Lebensmittel gibt es jedoch Hinweise.

  • Fisch und Fischöl (reich an Omega-3-Fettsäuren)
  • Nüsse und Samen (ebenfalls reich an Omega-3-Fettsäuren)
  • Beeren (hoher Antioxidantiengehalt)
  • Grünes Blattgemüse (reich an Vitaminen und Mineralstoffen)
  • Olivenöl (enthält gesunde Fette und Antioxidantien)
  • Ingwer und Kurkuma (starke entzündungshemmende Eigenschaften)

Eine kaliumreiche Ernährung für Arthrosepatient:innen

Bannanen haben einen hohen Kaliumgehalt. Da die Kaliumkonzentration in unserem Blut einen direkten Einfluss auf die Herzfunktionalität hat, sollten größere Mengen Bananen vermieden werden. In Maßen, kann Kalium allerdings einen sehr positiven Einfluss auf den Knochenstoffwechsel haben.

Hinweis

Eine ausreichende Versorgung mit Kalium hat positive Auswirkungen auf den Stoffwechsel der Knochen. Dies liegt daran, dass Kalium die Aufnahme von Calcium in den Nieren fördert und der Verlust von Calcium aus den Knochen verhindert. Calcium ist der elementare Bestandteil des Knochens.

Kalium kann auch dazu beitragen, die Schmerzen und Entzündungen bei Arthrose zu reduzieren. Zusätzlich scheint Kalium selber auch antientzündliche Eigenschaften zu haben.

Neben Bananen sind die besten natürlichen Kaliumquellen:

  • Bananen
  • Avocado
  • Süßkartoffeln
  • Spinat
  • Bohnen
  • Lachs

Es wird empfohlen, Kalium aus natürlichen Lebensmitteln zu beziehen, anstatt Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Achtung

Ein erhöhter Kaliumspiegel im Blut ist allerdings sehr gefährlich und kann zu einem akuten Herzstillstand führen. Daher sollten keine übermäßigen Mengen an Kalium konsumiert werden und Bananen nur in maßen gegessen werden.

Aufgrund der Gefahr eines zu hohen Kaliums sollte der Kaliumwert im Blut kontrolliert werden und die Ernährung vorab ausführlich mit dem behandelnden Arzt oder Ärztin diskutiert werden.

Die Rolle der Ernährung bei der Arthrosebehandlung

Eine gesunde Ernährung kann einen wichtigen Beitrag zur Behandlung von Arthrose leisten. Indem man entzündungshemmende Lebensmittel wie Bananen, Fisch und grünes Blattgemüse in die tägliche Ernährung integriert, kann man möglicherweise Schmerzen und Schwellungen lindern und die Gelenkbeweglichkeit verbessern.

Die Arthritis Foundation empfiehlt beispielsweise den Wechsel zu einer mediterranen Ernährungsweise, die reich an Omega-3-Fettsäuren, magerem Eiweiß, Ballaststoffen und Antioxidantien ist. Diese Ernährungsweise ist nicht nur gesund, sondern auch schmackhaft.

Zu den empfohlenen Lebensmitteln gehören:

  • Fettreicher Fisch wie Lachs, Makrele und Thunfisch
  • Extra natives Olivenöl
  • Frisches Obst und Gemüse, einschließlich Bananen
  • Nüsse und Samen
  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Geflügel und mageres Fleisch (in kleinen Mengen)

Vorsicht bei Medikamentenwechselwirkungen

Obwohl Bananen generell als gesund gelten, sollten Patienten, die bestimmte Medikamente einnehmen, vor der Integration von Bananen in ihre Ernährung Rücksprache mit ihrem Arzt halten. Einige der in Bananen enthaltenen Nährstoffe könnten mit Medikamenten interagieren. Es ist wichtig, die Zustimmung Ihres Arztes einzuholen, bevor Sie Änderungen an Ihrer Ernährung vornehmen.

Zusammenfassung

Bananen bei Arthrose sind vielleicht keine typische Empfehlung, aber sie könnten eine schmackhafte und gesunde Ergänzung zur Ernährung von Arthrosepatienten sein. Dank ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften und des hohen Kaliumgehalts können Bananen dazu beitragen, Schmerzen und Schwellungen zu lindern und die Knochengesundheit zu fördern.

Die Integration von Bananen und anderen entzündungshemmenden Lebensmitteln in die Ernährung könnte eine wirksame Strategie zur Behandlung von Arthrose sein. Wie immer ist es wichtig, vor der Umstellung Ihrer Ernährung Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten, um mögliche Wechselwirkungen mit Medikamenten zu vermeiden.

Verwandte Artikel

Arthrose

Auf dem Weg zur personalisierten Arthrose Therapie - Ein Interview mit Dr. med. Hadrian Platzer

27. Juli 2023

Arthrose

Mathematik in der Medizin - Ein Experteninterview mit Prof. Hesse

26. Juni 2023

Arthrose

Nanofett-Stammzellentransplantation bei Arthrose - Prof. Dr. med. Dr. h. c. Joachim Grifka

12. Juni 2023

Arthrose

Die Herausforderungen kleiner Krankenhäuser - Ein Experteninterview

12. Juni 2023

Arthrose

Regenerative Zelltherapien zur Behandlung von Arthrose- Prof. Dr. Ivan Martin

2. Juni 2023

Arthrose

Arthrose im großen Zeh

28. Mai 2023

Arthrose

Wie funktionieren Gelenke? Aufbau und Funktion

24. Mai 2023

Arthrose

Arthrose im Daumen (Rhizarthrose)

21. Mai 2023

Medisiegel

Newsletter anmelden

Unsere Artikel sollen Ihnen einen ersten Eindruck von einem medizinischen Thema vermitteln. Sie ersetzen keine ärztliche Untersuchung und Beratung.
Wir übernehmen keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Darstellung.

Copyright © 2022, Medisiegel. All rights reserved.