Medisigel logo
Gesundheit von A-Z

Balanitis

Was sind die Ursachen und Risikofaktoren einer Balanitis?

Die Balanitis ist eine Entzündung der Eichel (Glans penis) beim Mann. Kommt eine Entzündung der Vorhaut (Präputium) hinzu, wird dies als Balanoposthitis bezeichnet. Selten liegt eine alleinige Entzündung der Eichel vor.

Meist kommt es durch die Ansammlung von alten Zellen der Haut und Talg im Spalt zwischen der Eichel und der Vorhaut zu einer Begünstigung einer Infektion. Diese Ansammlung von Zellen und Talg wird als Smegma bezeichnet. Sie bietet eine sehr gute Grundlage für die Vermehrung von Hefepilzen, Bakterien oder Viren. Daher ist bei Erwachsenen die Balanitis bzw. Balanoposthitis meist Folge einer schlechten Hygiene. Durch unregelmäßiges Zurückziehen der Vorhaut und Säubern der Eichel bildet sich vermehrt Smegma und es kommt sekundär zu einer Entzündung. Kinder erleiden häufig im Rahmen einer Vorhautverengung eine Balanitis. Spezifische infektiöse Balanitiden sind ausgelöst durch Hefepilze, einer Syphilis , Chlamydien oder den Herpes-Simplex-Virus.

Wissenswert

Balanitiden können auch nicht-infektiöse Ursachen haben. Es kann im Rahmen von allergischen Reaktionen, einer Schuppenflechte (Psoriasis ), bestimmten Medikamenten oder anderen Erkrankungen zur Entstehung einer Balanitis kommen.

Was sind die Symptome einer Balanitis?

Liegt eine entzündete Eichel bzw. Vorhaut vor, verspüren die Betroffenen ein Schmerzen und Brennen am Ende des Penis. Die Eichel und die Vorhaut sind als Zeichen der Entzündung gerötet, überwärmt und geschwollen. Kinder fangen beim Versuch des Wasserlassens häufig an zu weinen. Mit der Zeit entwickeln sie einen Verhalt des Harns, um die Schmerzen beim Wasserlassen zu vermeiden.

Wie wird die Balanitis diagnostiziert?

In der Regel ist die klinische Symptomatik aus geröteter, geschwollener und schmerzhafter Eichel ausreichend, um eine Balanitis zu diagnostizieren. Ist die Ursache unklar, kann ein Abstrich und eine Untersuchung der Kultur auf Bakterien und Pilze erfolgen. Liegt der Verdacht auf eine Hefepilzinfektion vor, kann der Urin mithilfe eines Urinstreifen-Tests (UStix) auf Glucose überprüft werden. Haben sich bereits Geschwüre auf dem Penis gebildet, sollte ein Abstrich auf den Herpes-Simplex-Virus (HSV) überprüft werden und eine Chlamydien- und Syphilis-Diagnostik erfolgen.

Achtung

Eine Biopsie kann entnommen werden, wenn sich keine Besserung trotz ausgeschöpfter Therapie einstellt oder der Verdacht auf einen bösartigen Tumor besteht.

Therapie bei Balanitis

Bei einer leicht entzündeten Eichel können die eigene Anwendung von Sitzbädern mit Gerbstoffen oder Umschlägen ausreichend sein, um eine Heilung zu erzielen. Ist die Entzündung stärker ausgeprägt, ist die parallele medikamentöse Gabe eines örtlichen Antibiotikums, in Form einer Salbe, sinnvoll. Auch Kombinationspräparate von diversen Antibiotika mit Kortison sind erhältlich. Breitet sich die Entzündung weiter aus und kommt es zu Fieber und einer örtlichen Lymphknotenschwellung, sollten Antibiotika systemisch als Tabletten verabreicht werden, um eine weitere Ausbreitung des Erregers im Körper zu verhindern. Sind die Schmerzen sehr stark, kann zusätzlich eine Schmerztherapie mit Ibuprofen oder Paracetamol begonnen werden.

Hinweis

Treten die Entzündungen gehäuft auf (Rezidive) oder liegt eine Vorhautverklebung vor, ist eine Zirkumzision, eine Vorhautbeschneidung, anzuraten.

Wie ist die Prognose einer Balanitis?

Komplikationen einer Balanitis bzw. einer Balanoposthitis sind wiederkehrende Harnwegsinfekte und ein Harnverhalt. Darüber hinaus kann es durch die Entzündung zu einer Verklebung der Vorhaut kommen. Wiederkehrende Infektionen und eine mangelnde Genitalhygiene gelten darüber hinaus als Risikofaktor für die Entstehung eines Karzinoms des Penis.

Bei immunsupprimierten Personen kann es zur Entstehung eines Fournier-Gangräns mit Fieber, Geschwüren am Penis bis hin zu einem Absterben des Penis kommen.

Empfehlungen zur Nachsorge bei einer Balanitis

Um die Entstehung weiterer Entzündung an der Eichel und der Vorhaut zu verhindern, sollte die Vorhaut regelmäßig zurückgeschoben und gewaschen werden, um das dort entstehende Smegma zu entfernen. Es sollten im Haushalt getrennte Händehandtücher und Hygieneartikel verwendet werden. Die Unterwäsche sollte regelmäßig gewechselt und gewaschen werden. Zu enge Kleidung, die den Penis einschnüren, sollte vermieden werden.

Zusammenfassung

Die Balanitis ist eine Entzündung im Bereich der Eichel und der Vorhaut (Balanoposthitis). Ursache kann eine Infektion oder nicht-infektiöse Fehlbildungen sein. Im Kindesalter begünstigt meist eine Vorhautverengung die Entzündung, welche beim Erwachsenen durch mangelnde Hygiene ausgelöst wird. Häufig ist eine örtliche Behandlung ausreichend. Nur selten kommen Antibiotika zum Einsatz. Bei wiederkehrenden Entzündungen sollte eine Vorhautverengung operativ behandelt werden.

Häufig gestellte Patientenfragen, beantwortet

Die Prognose einer Balanitis ist in der Regel sehr gut. Meist genügt eine Behandlung mit Sitzbädern oder Umschlägen. Ist durch diese Maßnahmen keine Besserung zu erwarten, können antibiotikahaltige Salben auf die entzündete Eichel aufgetragen werden. Bei übergreifen der Entzündung auf den restlichen Körper kann eine systemische Antibiotikagabe in Tablettenform erfolgen.

Die Dauer einer Balanitis bzw. Balanoposthitis ist von der zugrundeliegenden Ursache abhängig. Bis die Symptome komplett verschwunden sind, kann es einige Wochen dauern. Dauern die Entzündung und die Symptomatik trotz Therapie länger an, sollte an eine andere Ursache gedacht werden.

Eine Balanitis ist in der Regel ungefährlich und kann durch eine örtliche Anwendung von Antibiotika geheilt werden. Meist ist sogar die eigene Anwendung von Sitzbädern oder Umschlägen ausreichend, um die Symptome zu bessern. Komplikationen einer Balanitis bzw. einer Balanoposthitis sind wiederkehrende Harnwegsinfekte und ein Harnverhalt. Darüber hinaus kann es durch die Entzündung zu einer Verklebung der Vorhaut kommen. Wiederkehrende Infektionen und eine mangelnde Genitalhygiene gelten als Risikofaktor für die Entstehung eines Karzinoms des Penis. Bei Immunsupprimierten kann es zur Entstehung eines Fournier-Gangrän mit Fieber, Geschwüren am Penis bis hin zu einem Absterben des Penis.

Eine Balanitis entsteht durch mangelnde Hygiene im Bereich der Eichel und der Vorhaut des Penis. Wird die Vorhaut nicht regelmäßig zurückgeschoben und gereinigt, bildet sich dort vermehrt Smegma. Unter Smegma versteht man die Ansammlung von toten Hautzellen und Talg. Infektionserreger wie Hefepilze, Bakterien oder Viren können sich dort optimal vermehren und zu einer Entzündung führen. Bei Kindern entsteht eine solche Entzündung häufig im Rahmen einer Vorhautverengung (Phimose). Auch nicht – infektiöse Ursachen wie allergische Reaktionen, diverse Medikamente oder eine Schuppenflechte (Psoriasis) können eine Balanitis bedingen.

Balanitis Karteikarte

Erkrankung zusammengefasst

Medisiegel icon

Balanitis

Eichelentzündung

Epidemiologie

  • Entzündung der Glans penis
  • kann in jedem Alter auftreten

Risikofaktoren

  • mangelnde Körperhygiene
  • unbeschnittene Vorhaut
  • Infektionen
  • übertriebene Intimhygiene

Ursachen

  • Irritationen
  • Allergische Reaktion
  • bakterielle Infektion (z.B. Staphylokokken)
  • Hefepilzinfektion (Balanitis candidomycetika )
  • virale Infektion (v.a. Herpes und HPV)

Symptome

  • Schmerzen
  • Rötung
  • Ausfluss aus der Harnröhre

Komplikationen

  • Harnwegsinfekte

Diagnose

  • Anamnese
    • Haben sie Schmerzen im Intimbereich?
    • Ist die Haut in ihrem Intimbereich gerötet?
    • Haben sie auffälligen Ausfluss aus dem Penis?
  • Körperliche Untersuchung
    • urologische Untersuchung
  • Abstrich
    • Abstrich von Eichel und Harnröhreneingang
  • Laboruntersuchung
    • Abstrich: Erregerbestimmung

Differenzial Diagnose

  • Penispilz

Therapie

  • Medikamente

Präventionsmaßnahmen

  • gewissenhafte Intimhygiene
  • Verwendung von Kondomen

Prognose

  • DIe Prognose ist abhängig von der Ursache der entzündlichen Prozesse.

Begriffe

Chlamydien

Bei dem im Alltagsgebrauch verwendeten Begriff Chlamydien Infektion, handelt es sich um eine Infektion mit dem Bakterium Chlamydia trachomatis, das vor allem die Geschlechts- und Harnorgane befällt.
Von Fieber spricht man immer dann, wenn die Körpertemperatur über das normale Maß hinaus erhöht ist. Normalerweise liegt die Körpertemperatur des Menschen zwischen 36,0 und 37,4 Grad Celsius.
Ibuprofen ist als entzündungshemmendes, fiebersenkendes und schmerzlinderndes Mittel unverzichtbar ist. Die Behandlung sollte jedoch so kurz wie möglich erfolgen. Von langfristiger Anwendung sollte man, wenn es möglich ist, absehen.
Schuppenflechte wird auch als Psoriasis vugaris bezeichnet. Es handelt sich um eine nicht-ansteckende dauerhafte (chronische) Erkrankung. Sie verläuft schubartig, mit teils langen beschwerdefreien Intervallen zwischen den Schüben.
Die Syphilis - auch Lues genannt - gehört zu einer Gruppe der weltweit mehr als 30 Geschlechtskrankheiten (STI, S = sexually T = transmitted I = infections; sexuell übertragbare Infektionen).

Medisiegel

Newsletter anmelden

Unsere Artikel sollen Ihnen einen ersten Eindruck von einem medizinischen Thema vermitteln. Sie ersetzen keine ärztliche Untersuchung und Beratung.
Wir übernehmen keine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Darstellung.

Copyright © 2022, Medisiegel. All rights reserved.